Alternative Tiermedizin im Einklang mit der Schulmedizin

der Schwerpunkt unserer Tierarzt-Praxis liegt auf den alternativen Heilmethoden. Es gibt viele gute Therapiemöglichkeiten für verschiedene Krankheitsbilder, die nicht auf Antibiotika, Schmerzmittel und ähnliches aufgebaut sind: Verschiedene Geräte sein wie z.B. Magnetfeld- & Bioresonanztherapie, die Gabe von homöopathischen Medikamenten / Bachblüten oder der Einsatz von Helfershelfern (Blutegel) und Goldimplantaten.

Wichtig ist uns ein sinnvolles Miteinander der Schulmedizin mit der Alternativmedizin. Oftmals sind auch Kombinationen notwendig und möglich.

NEU: Jetzt einfach Online einen Termin vereinbaren!

Alternative Medizin

Es gibt viele gute Therapiemöglichkeiten für verschiedene Krankheitsbilder, die nicht auf Antibiotika, Schmerzmittel und ähnliches aufgebaut sind.

weiter »

Fütterung & co

Was möchte ich als Tierbesitzer gerne meinem Tier füttern: Trockenfutter, Dosenfutter, Selbstgekochtes oder Rohfütterung?

weiter »

Schulmedizin

Einige Krankheitsfälle werden grundsätzlich schulmedizinisch versorgt. Dennoch ist oftmals eine Kombination mit Alternativmethoden möglich...

weiter »

Wir behandeln folgende Tierarten

Vorwiegend Hunde, Katzen und Pferde, aber auch Nager wie z.B. Kaninchen, Meerschweinchen, Frettchen, Hamster, Ratten, Mäuse, Vögel wie z.B. Sittiche und Kanarienvögel, Reptilien wie z.B. Schildkröten. 

Öffnungszeiten

Es gibt KEINE offenen Sprechzeiten, da die Zeiten von 7-17.30 Uhr auch für Außentermine (Pferd, Hausbesuch) gelten. Bitte machen Sie deshalb unbedingt telefonisch oder per Email einen Termin aus.

Der Vorteil für Sie istdurch die Terminvergabe sitzen keine weiteren Patienten im Wartezimmer und Ihr Tier darf sich frei im Raum bewegen. Damit haben wir die Zeit und auch die Ruhe, um das Problem Ihres Tieres eingehend zu erörtern.

Neues aus der Praxis

von Karin Bührle

Können Katzen erzogen werden?

Die Erziehung der Katze erfolgt grundsätzlich auf der gleichen Basis wie die Erziehung eines Hundes: Grenzen setzen!!!!!! Die Frage ist nur, wie weit kann ich bei der Katze gehen und was ist mir erzieherisch wichtig?

Weiterlesen …

von Karin Bührle

Routinezahnbehandlung bei älteren Pferden

Im September ist bei mir immer die Zahnpflege der Rösser eingeplant. Mein Wallach ist 29 Jahre alt, die Stute 25. Wer meine Stute kennt, würde sagen, sie ist eher zu dick als wünschenswert wäre. Sind trotz der guten Futterverwertung die Zähne in Ordnung?

Weiterlesen …

von Karin Bührle

Tumore in der Tiermedizin, wann ist eine Operation sinnvoll?

Dieser Sommer war fortbildungstechnisch der Onkologie gewidmet. Heuer haben sich mehrere Institutionen diesem Thema gewidmet, so dass ich in der Lage war, zu ein und demselben Thema verschiedene Kolleginnen und Kollegen zu hören. Obwohl sich im Kleinen die Geister oft stritten, konnte im Großen und Ganzen aber eine Linie dargestellt werden.

Weiterlesen …

von Karin Bührle

Reisekrankheiten und eingeführte Krankheiten?

Wie groß ist die Gefahr der Ansteckung und was ist die beste Prophylaxe?

In den letzten Jahren sind immer mehr Krankheiten vor allem bei den Hunden, aber auch bei Katzen und Pferden aufgetreten, die ursprünglich als Mittelmeerkrankeiten oder auch Reisekrankheiten betitelt wurden.

Erstaunlicherweise erkranken aber auch Tiere, die sich nachweislich nie im Mittelmeerraum aufgehalten haben. 

Weiterlesen …

von Karin Bührle

Digitale Röntgenanlage

Die Tierarztpraxis Karin Bührle stürzt sich für Sie und Ihr Tier in Unkosten. Die bisherige Röntgenanlage hat ein paar Arbeitsjahre auf dem Buckel und ist nicht mehr auf dem neuesten Stand.

Bislang werden noch Filmfolien für die Röntgenbilder benutzt, welche „nass“ entwickelt werden müssen. Dafür steht ein Entwicklungsautomat zur Verfügung, der ca. 3 Minuten für die Entwicklung des Röntgenbildes braucht. Dies alles ist nicht wirklich veraltet, wenn ich aber Röntgenbilder von Kollegen anschaue, welche digital arbeiten, muss vor Neid erblassen Lächelnd. Die Technik hat sich sehr stark verbessert in den letzten Jahren.

Weiterlesen …

von Karin Bührle

Termine: Erste Hilfe Kurse Pferd in Mühlacker

Wissen Sie, wie Sie bei einer Verletzung Ihres Pferdes handeln müssen?
Es gibt immer wieder Situationen, in denen sich ein Pferd verletzt. Manchmal ist dann schnell Hilfe notwendig. Allerdings gibt es auch kleinere Verletzungen, die man selbst behandeln kann - wenn man weiß wie.
 
Aufgrund der hohen Nachfrage und dem für Pferdebesitzer nicht ganz unwichtigen Thema, zeigen ich Ihnen in diesem Kurs u. a., auf was Sie achten müssen und wie Sie im Notfall reagieren, um Schlimmeres zu vermeiden.

Weiterlesen …

von Karin Bührle

Termine: Erste Hilfe Kurse Hund 2016

Über 80 Prozent aller Hunde in Deutschland werden in Familien gehalten. Hunde sehen die Menschen, bei denen sie leben, als ihr Rudel an. Umgekehrt werden bei uns die meisten Hunde als (fast) vollwertige Familienmitglieder behandelt.

Wenn dieses Familienmitglied in eine Notfall-Situation kommt (z.B. Giftköder), zählt jede Sekunde!

Wir zeigen Ihnen u.a. auf was Sie achten müssen und wie Sie im Notfall reagieren um schlimmeres zu vermeiden.

Weiterlesen …

von Karin Bührle

Ausstieg aus dem geregelten Notdienst

Der geregelte Notdienst ist seit Juni 2015 so gestaltet, dass die 16 beteiligten Praxen alle 16 Werktage 1 Tag (24h) Notdienst haben, alle 8 Wochen entweder einen Samstag oder einen Sonntag und alle 16 Feiertage eben 1 Feiertag.

Theoretisch hat dieses Modell gegenüber dem Vorgängermodell (jede Praxis hat immer 1 ganze Woche Notdienst, also von Montag Morgen bis zur Woche drauf Montag Morgen jeden Tag 24h, ca. 3-4x im Jahr) den Vorteil, dass einzelne Notdiensttage wesentlich weniger stressig sind als eine ganze Woche. Praktisch hat sich diese Variante für meine Praxis als völlig untauglich erwiesen. Warum?

Weiterlesen …

von Karin Bührle

Equines Metabolisches Syndrom (EMS) beim Pferd

Equines Metabolisches Syndrom (EMS)

Wie auch in der Humanmedizin wird manchmal ein alt bekanntes Problem in ein neues Wort verpackt. In Pferdekreisen ist das das omiöse EMS, equines metabolisches Syndrom. Was sagt das aus und was steckt dahinter?

Der Metabolismus ist der Stoffwechsel. Also Probleme im Stoffwechsel des Pferdes. Auf gut deutsch: zu viel (falsches) Futter, zu dickes Pferd, zu wenig Bewegung. Alles leider nichts Neues, aber in mit einem neuen Namen versehen.

Weiterlesen …

von Karin Bührle

Bioresonanztherapie bei Medikamentenbelastung des Hundes

Mit dem Bioresonanzgerät ist die exakteste Tumorbegleittherapie möglich, da ich mit dem Gerät sowohl diagnostizieren als auch therapieren kann. Es gibt dabei kein festes Schema, sondern wird bei jedem Kontrolltermin ganz explizit auf die Krankheitslage neu eingestellt. Allerdings ist dies keine Methode, die die Tierbesitzer zu Hause selbst anwenden können. Dies ist Sache eines ERFAHRENEN Therapeuten und gehört nicht in Hände von Laien.

Hier zeige ich Ihnen einige Fallbeispiele.

Weiterlesen …